Neuigkeiten Kontakt

Ari und Rainer genießen Whisky

Eigentlich ist es nicht ganz stilecht, dass ich einen guten Rotwein trinke während ich diese Zeilen schreibe (einen 1994er Zar Simeon aus Bulgarien). Aber zur Belohnung wenn diese Seite fertig ist gibt es nachher einen Whisky aus unserer Schatztruhe. Bei meiner Oma war das früher mal die Holztruhe in ihrer Küche. Neu hergerichtet ist sie richtig repräsentativ zur Aufbewahrung unserer Flaschen mit gälischem Lebenswasser, dem Uisge Beatha.

Die Liebe zum Whisky hat Rainer auf seinen Trips mit Ari (der auf dem Bild zu sehen ist) nach Schottland entdeckt. Wir sind im September und Oktober durch die Highlands gewandert, teilweise schon im Schnee. Da muss man sich abends natürlich mit dem leckeren Nationalgetränk aufwärmen. Christine war dann ganz schnell von dieser Leidenschaft angesteckt.

Bevorzugt trinken wir schottische Single Malts, das heißt unverschnittene Destillate, die ihren wahren Charakter offenbaren. Die meisten Whiskys kommen zwar aus Speyside, wo es sogar einen Whisky Trail gibt. Besonders intensiv und uns am besten schmecken jedoch die Whiskys der Insel Islay mit den drei absoluten Top-Favoriten Ardbeg, Lagavulin und Laphroaig. Gemeinsam ist ihnen der Geschmack nach salzigem Meerwasser, Seetang und Torf. Jedoch bei jedem auf seine eigene, spezielle Weise, die sie einzigartig machen.

Wer jetzt Lust bekommen hat, selbst einige Whiskys zu probieren, sich aber nicht gleich viele teure Flaschen kaufen will, kann erstmal zu einem Whisky Tasting gehen. Wir waren mal bei einem Tasting im Whisky Museum der Kyrburg mit Dudelsackspielern, delikatem schottischem Menü und natürlich vielen Whiskys zum Probieren - insgesamt sehr zu empfehlen. Auch das ist nicht ganz billig und wer für's erste nur mehr über Whisky erfahren möchte, ist beim Scotch Whisky Net gut aufgehoben.

Bevor wir Euch zuprosten, hier noch einie kurzer Aktualisierung. Vom 1. bis 8. November 2003 waren Ari und Rainer wieder in Schottland. Diesmal lag ein größerer Schwerpunkt auf Whisky, denn wir haben die Insel Islay besucht. Natürlich waren wir bei den Destillerien Ardbeg, Lagavulin und Laphroig, aber auch bei Bowmore und Bruichladdich. Dabei hat eigentlich nur die Führung bei Bowmore enttäscht, die mehr einer Werbeveranstaltung glich. Dafür haben wir bei Lagavulin eine ganz spontane, nicht offizielle Führung erhalten.

Wir werden uns jetzt einen Single Malt Scotch Whisky schmecken lassen!
Sláinte!

Und in acht Jahren gibt es dann die Whisky Futures, die wir bei Bruichladdich erworben haben, den torfigsten Whisky der Welt Octomore.